DER BLOG

Welches Leben willst du führen?

26.Apr 2014

"Denn das Leben, das wir führen wollen, das können wir selber wählen!"

Es ist ein Ausschnitt aus dem Programm der Poetry-Slammerin Julia Engelmann: http://www.youtube.com/watch?v=DoxqZWvt7g8
Dieser Gedanke passt perfekt in die Philosophie von FÜhR DEIN LEBEN, weil wir unsere Aufmerksamkeit auf die Wahlmöglichkeiten richten, die das Leben zu bieten hat. Wir glauben nicht daran, dass das Sternzeichen, das Schicksal oder die Erwartungen anderer bestimmen, welches Leben wir führen. Frei nach Meister Yoda: "Life is what you make it." Zudem steigt der Selbstrespekt, wenn man spürt und erlebt, dass man sein eigenes Leben führt. Dieses Gefühl trägt einen auch über Hindernisse hinweg, die auf dem persönlichen Lebensweg liegen.

Natürlich sind die Wahlmöglichkeiten eingeschränkt, z.B. im Alter von 50 Jahren noch Astronaut werden zu wollen, wäre ein sehr ambitioniertes Unterfangen. Doch uns interessiert nicht, was nicht (mehr) geht, sondern ausschließlich das, was möglich ist und wie es funktionieren kann. FÜhR DEIN LEBEN zeichnet sich durch eine kompromisslose Lösungsorientierung aus:

1. Klarheit: Was willst Du?
2. Schwung: Was brauchst Du?
3. Selbstvertrauen: Was tust Du?

Dann führst Du auch (D)ein Leben, über das Du später gern Geschichten erzählst. Die Frage ist nur: Worauf wartest Du?

Eine Anleitung für einen kreativen Selbstversuch:

A. Schreibe auf, welches Leben Du führen, welche Ziele Du erreichen willst und warum dieser Lebensentwurf für Dich attraktiv und erstrebenswert ist. Dadurch bekommst Du ein Gefühl dafür, welchen Preis Du dafür bezahlst, wenn Du das nicht machst.

B. Nun finde 10 Gründe, warum das nicht möglich sein soll. Du siehst, dass so gut wie alle dieser vermeintlichen K.-o.-Kriterien ihren Ursprung in kulturellen Prägungen, elterlichen Verboten, mangelndem Mut/Selbstbewusstsein und selbst kreierten Glaubenssätzen haben. Manchmal kommt auch noch Bequemlichkeit hinzu, denn große Ziele erfordern meist eine gewisse Anstrengungsbereitschaft. All diese Einschränkungen kannst Du umweltfreundlich in der Shitbox entsorgen. Dadurch ist der Weg frei für das selbstbestimmte Leben, das Du führen willst. So kannst Du eines Tages wirkliche Geschichten erzählen.

„Den Knall, den man selber hat, hört man meist nicht.“

Doc Happinez